Das Große Heft
Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs lässt eine verzweifelte junge Mutter ihre 13jährigen Zwillingssöhne im Haus ihrer grausamen Großmutter zurück, die auf dem Land an der ungarischen Grenze lebt. Die Brüder müssen lernen in der absurden Welt der Erwachsenen zu überleben und begreifen schnell, dass der einzige Weg zurecht zu kommen, komplette Gefühls- und Erbarmungslosigkeit ist.Sie lernen sich vollständig von Hunger,
/
Schmerz und Gefühlen zu befreien und wappnen sich so für die Not, die auf sie zukommt. Als der Krieg zu Ende ist, kommt mit der ‚Befreiung‘ der schlimmste Moment des Krieges auf sie zu: Sie werden endgültig getrennt. „Das große Heft“ basiert auf dem Bestseller der schweizerisch-ungarischen Autorin Agota Kristof und ist eine Parabel über die Folgen des Krieges auf die kindliche Psyche.