Der Mann der Donnerstag war
Anfang des 20sten Jahrhunderts im düsteren, surrealistischen London, nennen sich sieben Mitglieder der Verschwörungsgruppe Zentraler Anarchistenrat nach den Wochentagen. Gabriel Syme, ein ehemaliger Poet, der nun als Privatdedektiv arbeitet, ist auf der Suche nach deren Führer Sonntag, um ihn an seinem Vorhaben zu hindern, Hunderte von Menschen zu töten.
/
Die überraschende Wendung tritt ein, als Syme entdeckt, wer Sonntag wirklich ist… “The Man Who Was Thursday” prophezeit die aufkommenden dunklen Wolken, die über Europa, vor dem 1. Weltkrieg, aufzogen. Eine drohende Furcht durchdringt die Geschichte, auch weil der Begriff “Anarchist” vor 100 Jahren die gleiche Angst auslöste, wie heutzutage “Terrorist”.